Erweiterungsüberlegungen

Neue Pläne für das angrenzende Klostergrundstück

Im April machte die Firma Siempelkamp ihre Pläne bekannt, dass

der Komplex des Klosters abgerissen werden soll,

weil das Gebäude nicht mehr wirtschaftlich aktiviert werden kann.

In der Folge bot die Firma Siempelkamp der Kirche das

Klostergrundstück zu einer neuen Verwertung an.

Der Kirchenvorstand sah dann eine gute Möglichkeit, in einem

zweiten Bauabschnitt die Grabeskirche dort einmal erweitern zu

können. Um zu prüfen, ob diese Überlegungen sich umsetzen

lassen, ließ er von den Architekten der Grabeskirche einen

Vorentwurf machen.

Dieser wurde dann Grundlage der Anfrage an die Kommune und das

Bistum, ob ein solcher Bau Chancen auf Realisation hat.

Inzwischen liegt ein positiver planungsrechtlicher Vorbescheid der

Stadt Krefeld vor.

Somit steigen die Chancen, dass die Kirchengemeinde dort einmal

eine Erweiterung schaffen kann. Nun müssen die

Kaufverhandlungen mit der Firma Siempelkamp weiter geführt

werden. Sept. 2017

17.8.2017

http://www.wz.de/lokales/krefeld/kloster-an-der-huelser-strasse-wird-definitiv-abgerissen-1.2496879

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/siempelkamp-baut-neues-tagungszentrum-in-krefeld-aid-1.6768488

 

Link :     Siempelkamp

Kommentare sind geschlossen